Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Interview mit Tom @tom_820

Stell dich bitte kurz vor und erzähl uns wie du zum Busfahren gekommen bist!

Ich bin Tom Julian Leiter bin 25 Jahre alt und fahre bei der Oberhessischen Verkehrsgesellschaft mbH aus Wetter, nähe Marburg.

Zum Busfahren bin ich durch einen guten Kumpel gekommen, der auch bei der Firma fährt. Ich hatte ursprünglich KFZ-Mechatroniker für Nutzfahrzeuge gelernt und dann über ihn den Kontakt zur OVG aufgenommen und die Umschulung gemacht. Seit dem fahre ich auch bei der OVG! 


Was schätzt du an deinem Alltag als Busfahrer besonders und was würdest du gerne ändern?

Ich schätze besonders an meinem Alltag, dass man eigentlich sein eigener Chef ist und macht was man in dem Moment für richtig hält.

Ändern würde ich gerne die Dienstzeiten, ich finde Dienste mit 10/12/14 Stunden Gesamtlänge schon hart.


Welchen Bus fährst du aktuell und was sind aus deiner Sicht Vor- und Nachteile des Fahrzeuges? 

Feste Busse gibt‘s bei uns in der Firma nicht, ich habe täglich wechselnde Fahrzeuge. An meinem Standort fahren wir 3 Iveco Crossway LE Baujahr 2014/2018 und 2 Solaris Urbino 18, die sind an sich keine schlechten Fahrzeuge, aber mir wäre anderes schon lieber. 

Zu den beiden Solaris sage ich, sie sind Top Autos fahren sich sehr gut, ich fahre die sehr gerne.


Auf welchen Linien bist du unterwegs und welcher Dienst (Zeit oder Route) ist dir am liebsten?

Wir fahren an meinem Standort mehrere Linien, meine Lieblingslinie ist die 102 die von Haiger nach Dillenburg und durch die Ortsteile dazwischen führt. Das ist eine schöne Linie mit teilweise doch engen Stellen, aber man schafft es. Meine Lieblingsdienste sind die beiden Gelenkbus Dienste weil da die beiden Solaris laufen.


Tagtäglich im Straßenverkehr unterwegs zu sein, führt oft zu stressigen Situationen, wie entspannst du nach einem anstrengenden Arbeitstag am liebsten?

Nach einem langen Tag, nach so einem 10/12 Stunden Dienst, entspanne ich am besten wenn ich mir den Hund der Eltern meiner Freundin schnappe und eine Runde mit ihm gehe oder abends etwas TV gucke oder ein bisschen PC spiele.


Aktuell werden auf vielen Linien Elektro- und Wasserstoff- und Hybridbusse getestet, bist du schon mal in so einem Bus gefahren und wie stehst du generell zu dem Thema emissionsfreier ÖPNV?

Gefahren bin ich so ein Fahrzeug noch nicht, aber ich sehe das alles noch skeptisch im Stadtverkehr denke ich mal ja, das könnte funktionieren aber im Überland Verkehr wird es eher in Richtung CNG(Erdgas) Technik gehen aufgrund der Distanzen. Teilweise haben wir auf manchen Linien im kombinierten Verkehr von 2 Linien hintereinander knappe 80km sehr bergige Strecken und keine längeren Pausen um zu laden deswegen sehe ich eher die CNG Technik im Überland Bereich.


Noch ein sehr wichtiger Punkt ist der starke Fachkräfte- und insbesondere Fahrermangel. Was ist deine Message an junge Menschen, die sich überlegen Busfahrer zu werden, und welchen Apell hast du an Unternehmer, die es schwer haben Fahrer zu finden?

Ich würde es so machen wie in der Firma wo ich fahre: Wir haben auf einigen Bussen Heck Werbung drauf mit wir suchen Fahrer und so und auch mit der Umschulung. Werbung im Inneren des Busses ist in meinen Augen der beste Weg.



LINIENBUS