Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Interview mit Sven @vip_busdriver


Stell dich bitte kurz vor und erzähl uns wie du zum Busfahren gekommen bist!

Mein Name ist Sven ich bin 23 Jahre alt. Meinen Führerschein für den Bus besitze ich seit November 2019 und seitdem fahre ich auch im städtischen Linienverkehr. Zum Anfang bin ich Brandenburg an der Havel gefahren und seit Januar 2021 arbeite ich für die Verkehrsbetriebe in Potsdam. Diesen Beruf wollte ich seit ich ein Kind bin machen, weil mich die großen Fahrzeuge einfach faszinieren.


Was schätzt du an deinem Alltag als Busfahrer besonders und was würdest du gerne ändern?

Ich liebe es, dass jeder Tag anders ist, kein Tag ähnelt dem anderen. Aufgrund von vielen Baustellen, Unfällen oder sonstigen Behinderungen kann es jederzeit passieren, dass sich deine Route ändert oder umgeleitet wird. Und deine Aufgabe ist es die Menschen sicher und pünktlich von A nach B zu bringen. 


Welchen Bus fährst du aktuell und was sind aus deiner Sicht Vor- und Nachteile des Fahrzeuges? 

Bei uns im Unternehmen hat man kein festes Fahrzeug. Wir haben bei uns überwiegend Gelenkbusse (18 m) und eine Handvoll Solobusse (12 m). Ich fahre am liebsten unsere Mercedes-Benz Citaro O530G Facelift und unsere neuen MAN Lion's City 18C Efficient Hybrid. Der Vorteil an den O530G ist, dass es sehr robuste Fahrzeuge sind, die immer anspringen und einen nie im Stich lassen, aber leider sind sie nicht mehr die jüngsten. An den New Lion's City liebe ich den verdammt großen und schön gestalteten Fahrerarbeitsplatz da kann einfach keine andere Firma mithalten. 


Auf welchen Linien bist du unterwegs und welcher Dienst (Zeit oder Route) ist dir am liebsten?

Wie auch mit den Fahrzeugen haben wir keine festen Linien aber von den Tageslinien fahre ich sehr gern die 638 von Potsdam Campus Jungfernsee nach Berlin Rathaus Spandau und von den Nachtlinien fahre ich sehr gern den N14 dieser führt einmal quer durch die Stadt und wird sehr gut genutzt. Bevorzugt arbeite ich in der Spät- und Nachtschicht. 


Aktuell werden auf vielen Linien Elektro- und Wasserstoff- und Hybridbusse getestet, bist du schon mal in so einem Bus gefahren und wie stehst du generell zu dem Thema emissionsfreier ÖPNV?

Ich bin bereits den neuen Lion's City E gefahren, da dieser zur einer Road Show bei uns auf dem Hof war. Dieser fährt sich aufgrund der im Dach verbauten Akkus wie ein Reisebus und das ist schon sehr befremdlich. Bei uns im Unternehmen haben wir ca. 15 MAN Lion's City 18C mit Efficient Hybrid Technik, diese Fahrzeuge fahre ich sehr gern. Sie verbrauchen im Vergleich zu den anderen Fahrzeugen sehr wenig und bieten ein sehr angenehmes Fahrgefühl. Ich persönlich glaube das Wasserstoff unsere Zukunft sein wird. 


Noch ein sehr wichtiger Punkt ist der starke Fachkräfte- und insbesondere Fahrermangel. Was ist deine Message an junge Menschen, die sich überlegen Busfahrer zu werden, und welchen Apell hast du an Unternehmer, die es schwer haben Fahrer zu finden?

Wer Lust hat diesen Job zu machen bewirb dich bei deinem lokalen Unternehmen auch wenn Sie keine Stelle ausgeschrieben haben. Wo ein Wille ist, gibt es auch einen Weg. 


LINIENBUS