Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Nachhaltiger Cityverkehr

Der Niederflurbus Scania Citywide aus der neuesten Bus-Generation ist perfekt für den Innenstadt- und Vorstadtverkehr geeignet. Durch das bewährte Modular-System, niedrigem Einstieg, modernsten Sicherheitssystemen und einer Vielzahl von energieeffizienten Antriebssträngen ist er die optimale Wahl für den Personentransport.

„Der Scania Citywide ist mit den Antriebssträngen Elektro, Hybrid, Biodiesel, Diesel, Gas und Biogas erhältlich“, erklärt Luc Moulin, Direktor Verkauf Busse bei Scania Deutschland Österreich, bei der Fahrt im neuen Citywide Elektro. „Wir sind sehr stolz, nachhaltige Mobilitätslösungen für unsere Busflotte anzubieten. Mit dem Elektrobus ist Scania bestens vorbereitet, um die Anforderungen für einen nachhaltigen Stadtverkehr – emissionslos und leise – zu erfüllen“.


Mit einer Reichweite von bis zu 300 Kilometer und schneller Batterieladung eignet sich der Scania Citywide Elektro für Einsätze mit hoher Fahrgastkapazität und für eine maximale Betriebszeit. Der Bus ist mit acht oder zehn Lithium-Ionen-Batterien ausgestattet, die sich am Dach und im hinteren Überhang des Busses befinden. Der Elektromotor mit ca. 300 kW bei 2.100 Nm im Spitzenbetrieb wird mit einem 2-Gang-Getriebe von Scania gekoppelt.

Der Arbeitsplatz des Fahrers wurde im Citywide komplett überarbeitet. Verbesserte Ergonomie und Sicherheit waren wichtige Details bei der Entwicklung des Innenraums. Die Bedienelemente rund um den Fahrerplatz sind intuitiv und einfach bedienbar. Die hochwertigen Materialien bieten nicht nur für den Fahrer, sondern auch für die Fahrgäste ein angenehmes Ambiente. Der Niederflurbus ist mit den modernsten Sicherheitssystemen von Scania ausgestattet, um Insassen und Verkehrsteilnehmer bestmöglich zu schützen.


Mobilität der Zukunft

NEWS