Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Hybridbusse rollen nach Barcelona

Solaris sicherte sich einen Auftrag über 87 Hybridbusse, die in der Metropolregion Barcelona eingesetzt werden. Die Hybridflotte wird von AMB (Area Metropolitana de Barcelona) betrieben, einer Körperschaft, die für den ÖPNV in der Stadt und in den benachbarten Gemeinden zuständig ist. Die Lieferungen der emissionsarmen Urbino starten im November 2023.

87 Solaris-Hybridbusse werden auf die Straßen der sonnigen Metropole Barcelona und der 36 sie umgebenden Gemeinden rollen. Die 12 Meter langen Urbino 12 hybrid folgen den 30 gleichen Einheiten, die AMB (Area Metropolitana de Barcelona), die den ÖPNV in der Metropolregion Barcelona betreibt, beim Busbauer im März 2021 bestellt hat. Diese beeindruckende Investition steht im Einklang mit der Strategie der größten Stadt Kataloniens, ab 2021 nur noch emissionsarme und -freie Fahrzeuge anzuschaffen. Den Vertrag unterzeichnete Solaris mit dem lokalen Verkehrsunternehmen TMB (Teil der AMB), doch die Solaris-Hybridbusse, ähnlich wie die letzten 30 Fahrzeuge, werden Teil der AMB-Flotte und somit werden sie auch in den Gemeinden rund um Barcelona eingesetzt.

Alle bestellten Fahrzeuge werden ähnlich ausgestattet wie die Einheiten, die 2021 bestellt wurden. Die Busse werden mit einem Hybridantrieb ausgerüstet, der sich aus einem elektrischen Traktionsmotor und einem über 150 kW starken Euro-6-Verbrennungsmotor zusammensetzt. Die Supercaps, die die zurückgewonnene Energie speichern und nutzen, werden für einen niedrigeren Energieverbrauch und somit auch niedrigere Emissionen sorgen. Ähnliche Energieeinsparungen bietet das Arrive-and-Go-System, das den Motor während der Anfahrt zur Haltestelle abschaltet, um ihn bei der Abfahrt wieder einzuschalten. Der reine Elektrobetrieb verringert lokale Lärm- und Abgasemissionen und kommt somit den Stadtbewohnern zugute. Im Arrive-and-Go-Betrieb senden die Busse auch Warngeräusche, um Fußgänger auf Elektrofahrzeuge in ihrer Nähe aufmerksam zu machen.

Zur weiteren Ausstattung zählen u.a. eine Klimaanlage für das ganze Fahrzeug, für alle Fahrgäste zugängliche USB-Ports wie auch ein modernes Fahrgastinformationssystem und weiße LED-Tafeln. Für noch mehr Fahrgastsicherheit hat Solaris die Plastikteile der Passagiersitze mit einer antibakteriellen Beschichtung versehen. Zur Erhöhung der Sicherheit werden auch Kameras beitragen, die anstelle herkömmlicher Seitenspiegel montiert werden. Das System sorgt für die bessere Sicht in der blendenden Sonne, bei Regen und bei Dunkelheit. Eine Reihe von Lösungen wird auch den Fahrern zur Verfügung stehen, um sie bei ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen, wie z. B. eine geschlossene an die individuellen Bedürfnisse des Kunden angepasste Fahrerkabine. Das Eco Driver Advisor-System wird wiederum für die Kontrolle und Förderung einer wirtschaftlichen Fahrweise zuständig sein.

In der Metropolregion Barcelona sind bereits über 100 Solaris-Busse unterwegs, darunter knapp 90 Hybrid- und 19 Elektrobusse. Solaris ist ein führender Hersteller und Vertreiber von emissionsarmen und -freien Bussen in Europa. Mit den umweltfreundlichen Anschaffungen der spanischen Verkehrsunternehmen wird dieser Markt allmählich zu einem der wichtigsten für den Busbauer. Solaris ist einer der wichtigsten Anbieter von emissionsfreien Fahrzeugen für den öffentlichen Nahverkehr in Spanien.


Mobilität der Zukunft

NEWS